Willkommen/Witamy!

Aktuell

Die für 10.03.2021 geplante Mitgliederversammlung wird pandemiebedingt auf einen späteren Termin verlegt.

30 Jahre deutsch-polnischer Nachbarschaftsvertrag

 

Am 17.06.1991 wurde der deutsch-polnische Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet. In der Folge entstanden das Deutsch-Polnische Jugendwerk, das bis Ende 2020 rund 3 Millionen Jugendliche beider Länder zusammenbrachte, und die Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, deren bewilligten Projektzuschüsse inzwischen das Volumen von 312 Millionen Euro übersteigen.

 

Der Nachbarschaftsvertrag wurde zum Vorbild ähnlicher bilateraler Vereinbarungen anderer Länder Ostmitteleuropas.

 

Polen wird wegen Justizreformen vor dem EuGH angeklagt

 

Am 31.03.2021 reichte die Europäische Kommission Klage gegen Polen vor dem Europäischen Gerichtshof ein.

Sie sieht die Unabhängigkeit polnischer Richter in Gefahr und ruft die EU-Richter auf, vorläufige Maßnahmen bereits vor dem endgültigen Urteil zu verhängen.

 

Mit Naturkosmetik gegen häusliche Gewalt

 

Krystyna Paszko, eine Abiturientin aus Warschau, wurde im Februar 2021 zusammen mit 22 weiteren Preisträgern aus 21 Ländern vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA) mit einem Preis für zivile Solidarität ausgezeichnet. Ihr 2020 eröffneter Online-Shop „Rumianki i bratki / Kamille und Stiefmütterchen“ bietet unter diesem verschleiernden Code Hilfe für Opfer häuslicher Gewalt, vor allem für Frauen, aber auch für LBGTQI-orientierte Jugendliche und Männer.

 

Im Zentrum aller Projekte standen die Solidarität als treibende Kraft sowie kreative und wirksame Wege zur Bewältigung der oftmals verheerenden Folgen der Covid-Pandemie. Der EWSA ist eine beratende Einrichtung zur Vertretung der europäischen Zivilgesellschaft auf EU-Ebene.

 

EESC Civil Solidarity Prize

 

Adam Zagajewski †

 

Der polnische Dichter und Essayist Adam Zagajewski starb am 21.03.2021 im Alter von 75 Jahren in Krakau. Auf Deutsch erschienen von ihm die Gedichtbände „Asymetrie“ und „Unsichtbare Hand“. Zeitweise galt er als Anwärter auf den Literaturnobelpreis. Besonders bekannt wurden seine Verse zum 11. September 2001 “Versuch's, die verstümmelte Welt zu besingen“. Regimekritische Haltung zum Sozialismus zwang ihn zur Emigration, von 1982 bis 2002 lebte er in Paris. Die große Anerkennung für den polnischen Lyriker in Deutschland spiegeln die ihm zuerkannten Heinrich-Mann- und Eichendorff-Literaturpreise wider.

Vorhaben 2021

Anf. Sept.

Teilnahme von Gazelle Pforzheim/Königsbach an der Goldenen Meile in Częstochowa

19.09.

DPG-Infostand mit Europa-Puzzle beim Kinder-und Familienfest des Kinderschutzbunds

Ende Sept.

DPG-Beteiligung am Europäischen Tag der Sprache, Märchenlesung für Kita-Gruppen

Sept. / Okt.

Besuch einer Sozialdelegation aus Częstochowa in Pforzheim, DPG-Betreuung und

Sprachmittlung

 

 


"Engagiert für Europa"

Video vom Abschlusstreffen in Osijek (Bitte klicken Sie auf das Foto)
Video vom Abschlusstreffen in Osijek (Bitte klicken Sie auf das Foto)

Das Erasmus-Projekt "Engagiert für Europa" wurde von November 2018 bis Oktober 2020 von der Stadt Pforzheim mit den Partnerstädten Vicenza/Italien, Osijek/Kroatien und Tschenstochau/Polen durchgeführt. Zusammen mit Akteuren unterschiedlicher Organisationen in den Partnerstädten Częstochowa (PL), Vicenza (I) und Osijek (CR) ging es dabei um die bessere Ausgestaltung und Vernetzung von Austauschmaßnahmen sowie um die Fortbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen. Die DPG Pforzheim-Enzkreis e.V. war bei diesem Projekt beteiligt. Teilnehmende aus dem DPG-Vorstand verfassten Berichte über Lehraktivitäten in Vicenza, Osijek und Częstochowa.

 

Download
Bericht über die Lehraktivität in Vicenza von 04. 03 - 08.03.2019 von Peter Benkner
Engagiert für Europa_Vicenza.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.6 KB
Download
Bericht über die Lehraktivität in Osijek von 28.06. - 02.07.2019 von Genoveva Wisniewski
Engagiert für Europa_Osijek.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.7 KB
Download
Bericht über die Lehraktivität in Częstochowa von 20.11 - 24.11.2019 von Genoveva Wisniewski
Engagiert für Europa_Tschenstochau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 74.4 KB

Matinee 2020 „Polen in den 1930er-Jahren“ als letzte Präsenzveranstaltung

Aleksandra Mikulska (Klavier) und Bożena Żołyńska (Lesung) beim Monodrama
Aleksandra Mikulska (Klavier) und Bożena Żołyńska (Lesung) beim Monodrama
W. Philipp (DPG Pforzheim-Enzkreis e. V.), Begrüßung und Vortrag
W. Philipp (DPG Pforzheim-Enzkreis e. V.), Begrüßung und Vortrag
A. Mikulska, Dr. Barbara Klimczyk (Autorin), B. Żołyńska
A. Mikulska, Dr. Barbara Klimczyk (Autorin), B. Żołyńska